Eine wohlgeformte Brust steht als Sinnbild für Fruchtbarkeit und Weiblichkeit. Frauen mit kleiner Oberweite fühlen sich manchmal weniger weiblich und wenden sich für die Brustvergrößerung an einen Schönheitschirurgen.

Dr. Najib Chichakli, Facharzt für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie in Wien, ist Spezialist für die Brustvergrößerung bzw. den Brustaufbau mit Implantaten. Alternativ verwendet der erfahrene Mediziner das Eigenfett der Patientinnen, um die Brust zu vergrößern und zu modellieren. Letzteres erhält Priorität, wenn sich die weibliche Oberweite im Laufe des Lebens verändert. Hormonelle Umstellungen und Schwangerschaften sorgen für eine Formveränderung der Brüste.

Ebenso beeinflussen Gewichtsschwankungen und Gewebeveränderungen das Aussehen der Brüste. Verliert die Brust an Fülle oder leiden die Damen unter einem asymmetrischen Busen, belastet der Umstand ihr Selbstwertgefühl. Der Brustaufbau mit Eigenfett bei Dr. Chichakli optimiert die Brustform und gewährleistet eine natürliche Brustvergrößerung um eine Cup-Größe. Vorausgesetzt, die Frauen verfügen über ausreichend Fettgewebe an anderen Körperstellen, erfolgt zunächst die Fettabsaugung.

Wie funktioniert der Brustaufbau mit Eigenfett bei Dr. Chichakli?

Beim Brustaufbau mit Eigenfett entnimmt Dr. Chichakli die lebenden Fettzellen aus dem Gesäß, dem Bauch oder den Oberschenkeln. Das körpereigene Gewebe verträgt der Organismus ohne Schwierigkeiten, sodass keine Abstoßung erfolgt. Eine positive Eigenschaft besteht zudem darin, dass das Eigenfett Stammzellen enthält. Diese sorgen für die Zellregeneration. Vorrangig kommt die Eigenfettbehandlung bei einer Brustrekonstruktion zur Anwendung. Vor der Maßnahme nehmen die Patientinnen an einem ausführlichen Beratungsgespräch teil. Anschließend erfolgen die Untersuchungen für die Operationsfreigabe. Dazu zählen beispielsweise das EKG oder die Mammografie.

Im Pre-Operationsgespräch zeichnet Dr. Chichakli Schnittlinien auf die Haut der Patientinnen und dokumentiert mittel Fotografien. Diese werden für den Vorher-Nachher-Vergleich verwendet. Nach einer exakten Aufklärung des OP-Verlaufs probieren die Patientinnen den Stütz-Büstenhalter an. Vor dem Eingriff erhalten sie eine Allgemeinnarkose. In der Regel verbringen sie eine Nacht im Spital, die Schmerzen werden zwischen leicht und mittel eingestuft. Das Schmerzempfinden hängt von der individuellen Konstitution der Behandelten ab.

Bereits zwei Tage nach der Operation sind die Patientinnen wieder gesellschaftsfähig. Üben sie einen Schreibtischjob aus, beträgt die Ausfallzeit fünf Tage bis zu zwei Wochen. Bei körperlicher Arbeit berät der Arzt über die Arbeitsfähigkeit. Zwei Wochen nach der Operation verzichten die Patientinnen auf sportliche Betätigungen. Den besonderen Stütz-BH tragen sie über einen Zeitraum von drei Wochen. Nachts legen sie ihn nicht ab. Während des Zeitraums vermeiden sie das Baden. Die Dusche benutzen sie nach drei bis vier Tagen problemlos.

Bemerken die Frauen Rötungen und Schwellungen im Brustbereich, klingen diese innerhalb von zwei bis sechs Wochen ab. In der Zeit normalisiert sich ebenso die Brustform. Bei sehr schlanken Patientinnen besteht oftmals keine Möglichkeit, Eigenfett zum Brustaufbau zu verwenden. In dem Fall benutzt Dr. Chichakli Implantate.

Brustvergrößerung mit Implantaten – Wie geht das?

Die modernen Brustimplantate bestehen aus schnittfestem Silikongel. Die kohäsive Substanz verhindert das Austreten des Gels bei einer Beschädigung des Brustimplantats. Ein weiterer Vorteil besteht in der Formstabilität des Gels. Auf Tasten und Bewegungen reagiert es wie ein natürlicher Busen. Des Weiteren benutzt Dr. Najib Chichakli beim Brustaufbau mit Implantaten ausschließlich texturierte Implantate, die durch ihre hohe Qualität überzeugen. Im Gegensatz zu glattwandigen Modellen verringert sich bei diesen Artikeln die Gefahr einer Kapselfibrose.

Bei dieser entwickelt sich um den Fremdkörper eine Kapsel aus Narbengewebe. Im Regelfall handelt es sich um ein zartes, nicht zu ertastendes Häutchen. Verhärtet sich das Bindegewebe, sprechen die Mediziner von der Kapselfibrose. Sie geht mit Schmerzen, Spannungsgefühlen und einer Verformung der Brust einher. Nach dem Brustaufbau mit Implantaten bleiben Sensibilität und Stillfähigkeit der Brust in der Mehrzahl der Fälle erhalten. Vor dem operativen Eingriff analysiert der Arzt den Körper der Patientin und berät sie hinsichtlich der geeigneten Implantatgröße.

Vor der OP achtet er zudem auf die Körpersilhouette und die Hautqualität der Frauen. Auf die Weise gelingt es, ein natürliches und harmonisches Gesamtbild zu konstruieren. Das Ziel des Mediziners besteht darin, die Brust behutsam zu vergrößern, um die bestmögliche Ästhetik und ein besonders natürliches Erscheinungsbild zu gewährleisten. Die Maßnahmen vor dem Eingriff gleichen denen bei dem Brustaufbau mit Eigenfett. Ebenso verhält es sich mit den Ausfallzeiten und dem Verhalten der Patientinnen nach dem Prozess.

Kontakt zu Schönheitschirurg Dr. Chichakli

Johannesgasse 12/5, 1010 Wien

+43 660 666 3 777

office@drchichakli.com

www.drchichakli.com